Intensiv 4 - Schwermetalle, Mykosen, Zahnmeridian, Praxisfälle, Töne heilend einsetzen

Amalgam und Schwermetalle testen und ausleiten

Die Ursache von vielen Beschwerden kann auch eine Schwermetallbelastung sein. Oft sind – selbst jahrelang nach einer Amalgamentfernung – noch Spuren davon im Körper, vor allem im Nervensystem, vorhanden. Durch die richtige, auf Wasser übertragene Information und die passenden Nahrungsergänzungsmittel (Ausleitung nach Dr. Klinghardt), kann die Schwermetallausleitung rasch und nebenwirkungsfrei ablaufen.

Mykosenlehre - Enderlein und Haefeli

Mykosen durch Pilze im Übermaß zu haben, vor allem im Blut, belastet
den Organismus erheblich. Gleich zwei bedeutende Wissenschaftler,
Günther Enderlein in Deutschland und Bruno Haefeli in der
Schweiz, haben die Bedeutung des Pleomorphismus, der Vielgestaltigkeit
der Mikroorganismen studiert und genau dokumentiert. Sie
lernen, einzelne Mykosen und deren Ursache zu erkennen und auf
sanfte Art und Weise, durch die richtige Information und begleitende
Maßnahmen, in die für uns harmlose Form umzuwandeln.

Zahnmeridian

Am Zahnmeridian können Zahnstörfelder schnell erkannt werden. Diese hängen oft mit den zugeordneten Meridianen zusammen oder auch mit unverträglichen Zahnmaterialien. Du lernst, welche psychischen Themen den jeweiligen Zähnen zugeordnet sind.

Töne heilend einsetzen

Erich Körbler, der diese Methode entdeckt hat, sagte, dass Musik eine der stärksten Heilmittel wäre. Du lernst wie du Töne ganz spezifisch heilend einzusetzen kannst. Jeder Ton hat eine eigene Frequenz. Diese Frequenzen werden individuell ausgetestet. Wir können sie benützen, um den Körper wieder in Einklang zu bringen. Ziel ist der Ein-Klang mit sich selbst und der Umgebung, mit dem Auf und Ab des Lebens sowie mit dem Ganzen. Du bekommst an diesem Wochenende die Gelegenheit, an dir selbst die heilende Kraft der Töne zu erleben.

Praxisfälle und Krankheitsbilder

Jeder Teilnehmer ist aufgefordert, einen dokumentierten Fallbeispiel vorzutragen. Dieser effektive Erfahrungsaustausch ist eine große Bereicherung, klärt oft noch tief schlummernde Fragen, öffnet uns für neue Möglichkeiten und erweitert unseren Horizont. Durch das selbständige Praktizieren unter Supervision verfeinern Sie Ihre Fertigkeiten, um professionell als PraNeoHom PraktikerIn tätig zu werden.

Idealer Klient und Ethik

Durch Bewusstwerden und mit verschiedenen Übungen kannst du die Grundlage schaffen für einen erfolgreichen Praxisstart. Du erfährst, wie du durch strategische Synchronizität den zu dir passenden Klienten anziehen kannst. Die Übungen kannst du in vielen Bereichen in deinem Leben anwenden, z. B. die idealen Schüler, Freunde, Unterstützer, Nachbarn, etc. Die sechs Standards der strategischen Synchronisation, die besprochen werden, sind:

  • Mission: Die Aufgabe, der Auftrag, die Berufung
  • Kennwerte deiner Mission
  • Anziehungskraft
  • Wertschätzung
  • Dankbarkeit
  • Mitarbeiter statt Konkurrenten

Ethik ist entscheidend, um selbst geschützt zu bleiben und dem Gegenüber Sicherheit und Respekt entgegen zu bringen.