print sitemap disclaimer

Satte Seele: Emotionen befreien und heilen

Selbsterfahrung, Nachnährung und Loslassen

Offen für alle! Eine Tiefenreinigung mit Langzeitwirkung

Leitung: Layena Bassols Rheinfelder

Anmeldung

Veranstaltungsort

Südtirol 01.-03.06.18

Schondorf 22.-24.06.18

Emotionen befreien und heilen

Wir werden geboren wie ein weißes Blatt Papier. Im Laufe der Zeit wird dieses Papier beschrieben. Die Kultur, in der wir aufwachsen – unsere Eltern, Familie, Schule, Freunde  – prägen und formen uns. Aus diesem frisch geborenen Baby mit leuchtenden Augen voller Lebensfreude, Neugierde und Staunen wird ein relativ braver, an die Gesellschaft angepasster Erwachsener. Das heißt: wir lassen uns in eine Form pressen und denken schließlich, dass wir so sind: scheu, ängstlich, vorsichtig, unterdrückt, etc.

Gegen ein Anpassen wäre nichts einzuwenden, solange nicht auch gleichzeitig in uns etwas sterben würde. Wir spüren weniger, sind nicht mehr so begeisterungsfähig und hin und wieder schleicht sich auch mal eine leichte Depression ein.

In diesem Seminar geht es darum, die Anteile in dir, die verschüttet und unterdrückt worden sind, wieder zu entdecken und damit das Leuchten in deine Augen zu bringen. Es geht darum zu erkennen, dass du viel mehr bist, als das, was du bis jetzt gelebt hast oder meintest zu sein. Neue Ausdrucksformen zu entdecken, machen dich frei für ein Leben voller Freude und Überraschungen.

Nachnährung

Durch emotionale Nachnährung können frühkindliche Mangelzustände und Verletzungen bis in die Zellebene hinein geheilt werden - selbst wenn die Person nicht einmal weiß, was ihr damals gefehlt hat. Dies geschieht, indem wir in einem geschützten Rahmen ganz bewusst eine neue, positive Erfahrung verankern. Indem der bisherigen traumatischen Erfahrung eine mindestens genauso tief in den Zellen verankerte vergleichbare, erfüllende Erfahrung hinzugefügt wird, wird eine Umprogrammierung und positive Neuorientierung möglich, neue Wege öffnen sich.

Tibetan Pulsing

Tibetan Pulsing ist eine Körperarbeit, bei der die Teilnehmer mühelos in einen tiefen Meditationszustand kommen. Wach und präsent beobachten sie den inneren Film und nehmen das, was gerade da ist, urteilsfrei wahr. Gedanken, Gefühle, Körperwahrnehmungen, Bilder... alles ist hier willkommen und darf vorbeiziehen auf der Leinwand unseres Bewusstseins. Ein Zustand, in dem der Mensch sich zu Hause fühlt und die Seele genährt wird - ein innerer Reinigungsprozess, eine Läuterung. Dabei werden tief im Nervensystem Blockaden gelöst, so dass sich veraltete Glaubens- und Verhaltensmuster ganz von selbst verabschieden können. Körperliche Beschwerden, die damit zusammenhängen, können sich in diesem erfüllenden Heil-Raum auflösen. Dadurch erfährt der Teilnehmer eine ganzheitliche Behandlung auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene. Diese wunderbare Arbeit wird sowohl in der Einzeltherapie als auch im Gruppenprozess eingesetzt.
Die Teilnehmer bekommen einen Einblick in diese umfangreiche Methode, die ursprünglich in den tibetischen Klöstern praktiziert wurde, um das spirituelle Wachstum zu fördern.

“The Work” von Byron Katie

Bei “The Work” entsteht durch vier Fragen und eine Umkehrung die Möglichkeit, belastende Glaubenssätze aufzulösen. Sie lernen, wie Sie Ihre eigenen Probleme mit den vier Fragen untersuchen können. Bei diesem tiefen Prozess erleben Sie eine Befreiung von den selbst auferlegten Konzepten, die Ihnen das Leben schwer machen.